Haus der Berge im Nationalpark Berchtesgaden

Das Haus der Berge - Berchtesgaden

Das Bergmuseum mit Spaß & Erlebnis

Im Haus der Berge in Berchtesgaden geht es nicht nur darum viel Wissen auf einem Ort zusammen zu führen, sondern es wird den Besuchern durch sehen, hören, fühlen und schmecken nahe gebracht!
Ein einmaliges Erlebnis für Groß und Klein, bei dem Sie alles über die Berchtesgadener Bergwelt und insbesondere den Alpen-Nationalpark erfahren. Mit der preisgekrönten Ausstellung ‘Vertikale Wildnis‘, den wechselnden Ausstellungen auf zwei Ebenen, einem Kinosaal sowie einer themenbezogenen Bibliothek hat das Haus der Berge schon im Inneren viel zu bieten, aber auch im Außengelände gibt es viel zu Staunen.
Erfahren Sie mehr über die einzigartige Bergwelt des Berchtesgadener Landes und besuchen Sie ein Ausflugsziel, das auch bei Schlechtwetter viel zu bieten hat!

 

 

Das Informationszentrum - Lernerlebnis mit Spaßfaktor

Das Nationalparkzentrum ‘Haus der Berge‘ vereint Außengelände sowie Informations- und Bildungszentrum in einem und bietet so den Besuchern einen erlebnisreichen Tag. Im Gebäude des Informationszentrums gibt es die berühmte Ausstellung ‘Vertikale Wildnis‘, die ganzjährig besuchbar ist. Dem Besucher werden die verschiedenen Lebensräume des Alpen-Nationalparks nahe gebracht und das in einem umweltfreundlichem und engagiertem Naturmuseum in Berchtesgaden.

Angefangen am Grund des Königssees über die Lebensräume Wasser, Wald, Almwiesen und Fels bis zu den Gipfeln der Berchtesgadener Berge werden hier die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen erläutert. Kein Museumsbesuch ist hier wie der andere, denn die Ton- und Lichteffekte der Ausstellung passen sich der Jahreszeit an und so ist es doch immer ein anderer Eindruck! Abgerundet wird die Ausstellung ‘Vertikale Wildnis‘ mit einem 12-minütigem Naturfilm über die Berchtesgadener Alpen in dem großen Kinosaal des Hauses. Das Kino bietet Rollstuhlplätze und auch genug Platz, sodass es mit großen Gruppenausflügen besucht werden kann.

Das Informationszentrum - Lernerlebnis mit Spaßfaktor

Das Nationalparkzentrum ‘Haus der Berge‘ vereint Außengelände sowie Informations- und Bildungszentrum in einem und bietet so den Besuchern einen erlebnisreichen Tag. Im Gebäude des Informationszentrums gibt es die berühmte Ausstellung ‘Vertikale Wildnis‘, die ganzjährig besuchbar ist. Dem Besucher werden die verschiedenen Lebensräume des Alpen-Nationalparks nahe gebracht und das in einem umweltfreundlichem und engagiertem Naturmuseum in Berchtesgaden.

Angefangen am Grund des Königssees über die Lebensräume Wasser, Wald, Almwiesen und Fels bis zu den Gipfeln der Berchtesgadener Berge werden hier die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen erläutert. Kein Museumsbesuch ist hier wie der andere, denn die Ton- und Lichteffekte der Ausstellung passen sich der Jahreszeit an und so ist es doch immer ein anderer Eindruck! Abgerundet wird die Ausstellung ‘Vertikale Wildnis‘ mit einem 12-minütigem Naturfilm über die Berchtesgadener Alpen in dem großen Kinosaal des Hauses. Das Kino bietet Rollstuhlplätze und auch genug Platz, sodass es mit großen Gruppenausflügen besucht werden kann.

Die Wechselausstellungen - immer etwas Neues!

Im Erd- und Obergeschoss sind auch jeweils Bereiche in denen die aktuellen Wechselausstellungen dargestellt werden. Momentan kann man im Erdgeschoss die Ausstellung ‘Natur trifft Kunst‘ bestaunen, in der die Künstler des Berchtesgadener Künstlerbundes Ihre Arbeiten präsentieren, die Sie inspiriert von der Schönheit der Berchtesgadener Natur, erstellt haben. Im Obergeschoss des Museums kann man die Ausstellung ‘Natur im Fokus‘ bewundern, in der ausschließlich Fotos von Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 18 Jahren ausgestellt werden. Die Ausstellung zieht durch ganz Bayern und präsentiert die preisgekrönten Fotos der jungen Künstler, die mit den Themen ‘Tierisch.Gut.Drauf‘ und ‘Natur.Heimat.Bayern‘ die Natur und Umwelt in Bayern in wunderbaren Bildern eingefangen haben.

Mit weiteren kleinen Ausstellungen, die unter anderem im Foyer zu finden sind und das Zusammenspiel von Mensch und Berg wiederspiegeln geht die Entdeckungsreise durch das Haus der Berge weiter. Auch in der Bibliothek mit vielfältiger und sorgfältig ausgewählter Literatur aus den Bereichen Brauchtum, Natur, Wandern und Nationalpark gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Die Räume sind optional auch buchbar für große Gruppen und Tagungen.

Als kleine Stärkung zwischendurch, vor oder nach der Reise durchs Haus der Berge gibt es die Alpenküche, die mit Ihren regionalen, traditionellen, köstlichen Speisen für jeden Gast etwas zu bieten hat. Das Restaurant hat einen Innenbereich mit kleiner Almlounge, sowie eine Terrasse mit herrlichem Blick in die Natur und die Berchtesgadener Berge.

Die Wechselausstellungen - immer etwas Neues!

Im Erd- und Obergeschoss sind auch jeweils Bereiche in denen die aktuellen Wechselausstellungen dargestellt werden. Momentan kann man im Erdgeschoss die Ausstellung ‘Natur trifft Kunst‘ bestaunen, in der die Künstler des Berchtesgadener Künstlerbundes Ihre Arbeiten präsentieren, die Sie inspiriert von der Schönheit der Berchtesgadener Natur, erstellt haben. Im Obergeschoss des Museums kann man die Ausstellung ‘Natur im Fokus‘ bewundern, in der ausschließlich Fotos von Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 18 Jahren ausgestellt werden. Die Ausstellung zieht durch ganz Bayern und präsentiert die preisgekrönten Fotos der jungen Künstler, die mit den Themen ‘Tierisch.Gut.Drauf‘ und ‘Natur.Heimat.Bayern‘ die Natur und Umwelt in Bayern in wunderbaren Bildern eingefangen haben.

Mit weiteren kleinen Ausstellungen, die unter anderem im Foyer zu finden sind und das Zusammenspiel von Mensch und Berg wiederspiegeln geht die Entdeckungsreise durch das Haus der Berge weiter. Auch in der Bibliothek mit vielfältiger und sorgfältig ausgewählter Literatur aus den Bereichen Brauchtum, Natur, Wandern und Nationalpark gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Die Räume sind optional auch buchbar für große Gruppen und Tagungen.

Als kleine Stärkung zwischendurch, vor oder nach der Reise durchs Haus der Berge gibt es die Alpenküche, die mit Ihren regionalen, traditionellen, köstlichen Speisen für jeden Gast etwas zu bieten hat. Das Restaurant hat einen Innenbereich mit kleiner Almlounge, sowie eine Terrasse mit herrlichem Blick in die Natur und die Berchtesgadener Berge.

Das Bildungszentrum - sehen, fühlen & hören

Um die Inhalte der Ausstellungen im Haus der Berge zu vertiefen gibt es das Bildungszentrum, in dem das Wissen mit Experimenten selber getestet und erforscht wird. Ausgerüstet für eine moderne Bildung und nachhaltige Entwicklung bietet das Bildungszentrum für alle Zielgruppen das Richtige an. Mit der Idee des freien und selbstständigen Lernens wird den Kindern in den verschiedenen Werkstätten hier freie Hand gelassen, sodass sie sich kreativ ausleben können. Für jeden Bereich sind eigene Werkstätten mit Basteleinrichtung und Experimenten vorbereitet, sodass die Kinder hautnah und auf eigene Faust die Natur erkunden können. Mit einem Wasserlabor, einer Wiesenküche, Waldwerkstatt und Filme über die Felsenwelt gibt es hier genug zu entdecken!

Das Bildungszentrum - sehen, fühlen & hören

Um die Inhalte der Ausstellungen im Haus der Berge zu vertiefen gibt es das Bildungszentrum, in dem das Wissen mit Experimenten selber getestet und erforscht wird. Ausgerüstet für eine moderne Bildung und nachhaltige Entwicklung bietet das Bildungszentrum für alle Zielgruppen das Richtige an. Mit der Idee des freien und selbstständigen Lernens wird den Kindern in den verschiedenen Werkstätten hier freie Hand gelassen, sodass sie sich kreativ ausleben können. Für jeden Bereich sind eigene Werkstätten mit Basteleinrichtung und Experimenten vorbereitet, sodass die Kinder hautnah und auf eigene Faust die Natur erkunden können. Mit einem Wasserlabor, einer Wiesenküche, Waldwerkstatt und Filme über die Felsenwelt gibt es hier genug zu entdecken!

Das Außengelände - in der Wildnis lernen

Das Außengelände am Haus der Berge teilt sich in einen Panoramaweg, der unabhängig von der Ausstellung und kostenfrei besucht werden kann und in das Naturerlebnisgelände, welches Teil des Umweltbildungsprogramms ist. Bei dem Panoramaweg ist ein herrlicher Fernblick in den Berchtesgadener Nationalpark und die Berge wie Watzmann, Jenner und Hochkalter garantiert. Ein Erlebnisgelände mit Spielplatz sorgt auch bei den Kindern für große Begeisterung und lädt Familien herzlich ein.

Das Naturerlebnisgelände bietet mit Wasser, Wald und Wiesenplatz bieten ein einzigartiges Lernerlebnis für Groß und Klein. Verschiedenste Tiere und Pflanzen können direkt in der Natur aufgefunden und begutachtet werden. Hier kommen alle Sinne auf Ihre kosten, denn Sie Sehen und Hören nicht nur die Natur sondern können diese auch Fühlen in einem kreativ gestalteten Barfußpfad. Begeben Sie sich mit Ihrer Familie auf eine Entdeckungsreise in der freien Natur.

Ein weiteres Highlight ist der Almkaser, eine urige Almhütte mit dem eigentlichen Namen ‘Lahnerkaser‘, die aus dem Jahr 1848 stammt und am Fuße des Watzmanns im Nationalpark stand. Da sie jahrelang nicht genutzt wurde, entstand die Idee sie für Lehrzwecke zu nutzen und so wurde sie abgebaut und so getreu wie möglich auf dem Gelände des Haus der Berge wieder aufgebaut. Hier lernen die Besucher des Museums, wie das Leben auf einer Alm in früheren Zeiten war und was es bedeutet Almkaser und Senner zu sein.

Für genauere Angaben zu den Öffnungszeiten und Preisen besuchen Sie die Website vom Haus der Berge.

Das Außengelände - in der Wildnis lernen

Das Außengelände am Haus der Berge teilt sich in einen Panoramaweg, der unabhängig von der Ausstellung und kostenfrei besucht werden kann und in das Naturerlebnisgelände, welches Teil des Umweltbildungsprogramms ist. Bei dem Panoramaweg ist ein herrlicher Fernblick in den Berchtesgadener Nationalpark und die Berge wie Watzmann, Jenner und Hochkalter garantiert. Ein Erlebnisgelände mit Spielplatz sorgt auch bei den Kindern für große Begeisterung und lädt Familien herzlich ein.

Das Naturerlebnisgelände bietet mit Wasser, Wald und Wiesenplatz bieten ein einzigartiges Lernerlebnis für Groß und Klein. Verschiedenste Tiere und Pflanzen können direkt in der Natur aufgefunden und begutachtet werden. Hier kommen alle Sinne auf Ihre kosten, denn Sie Sehen und Hören nicht nur die Natur sondern können diese auch Fühlen in einem kreativ gestalteten Barfußpfad. Begeben Sie sich mit Ihrer Familie auf eine Entdeckungsreise in der freien Natur.

Ein weiteres Highlight ist der Almkaser, eine urige Almhütte mit dem eigentlichen Namen ‘Lahnerkaser‘, die aus dem Jahr 1848 stammt und am Fuße des Watzmanns im Nationalpark stand. Da sie jahrelang nicht genutzt wurde, entstand die Idee sie für Lehrzwecke zu nutzen und so wurde sie abgebaut und so getreu wie möglich auf dem Gelände des Haus der Berge wieder aufgebaut. Hier lernen die Besucher des Museums, wie das Leben auf einer Alm in früheren Zeiten war und was es bedeutet Almkaser und Senner zu sein.

Für genauere Angaben zu den Öffnungszeiten und Preisen besuchen Sie die Website vom Haus der Berge.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH