Wiesenkerbel auf dem Jenner

Der Jenner in den Berchtesgadener Alpen

Ein beliebtes Wander- und Skigebiet

Traumhaft ist der Blick vom Jenner auf den Watzmann und den in der Tiefe gelegenen Königssee. Zahlreiche Wege führen nach oben und wer den ganzen Weg nicht auf sich nehmen möchte, dem bietet die Jennerbahn die Möglichkeit auf die Mittelstation (1185 m) oder bis zur Bergstation (1800 m) zu fahren. Von dort aus führt dann ein ca. 20-minütiger Spaziergang zum Gipfelkreuz mit Traumblick. Weitere Wanderungen wie z. B. zum Schneibstein oder zum Stahlhaus sind vom Jenner aus in weniger als einer Stunde zu bewältigen.

Im Winter finden Sie am Jenner ein anspruchsvolles Alpinskigebiet und zahlreiche Skitourengeher kommen bei Touren wie der 'Großen Reibn' voll auf ihre Kosten.

Eine Wanderung für Jedermann!

Der Jenner kann mit seinen 1.874 Höhenmetern für den einen oder anderen Wanderer erst einmal abschreckend und viel zu anspruchsvoll wirken, jedoch zählt der Jenner zu den wenigen Berge in Berchtesgaden, die mit einer Seilbahn erschlossen sind. Das bedeutet, dass Sie bequem mit der Jennerbahn über die Mittelstation (1.185 m) bis zur Bergstation (1.800 m) hinauf fahren können und von dort sind es nur wenige Minuten bis zum Gipfel. Die Jennerbahn ist vom Parkplatz am Königssee zu erreichen und wurde komplett erneuert, sodass man seit dem 04.08.2018 mit den neuen und größeren Gondeln  den Berg erklimmen kann! An der Bergstation angekommen gibt es gleich das Bergrestaurant mit großer Außenterrasse und Blick in die Berchtesgadener Bergwelt, bei dem allerdings die Sicht auf den Königssee noch fehlt. In nur 15 Minuten ist der Aufstieg zum Jenner-Gipfel geschafft und von dort bietet sich ein eindrucksvoller Ausblick auf die umliegenden Berge, den Königssee und die nahegelegenen Orte. Zuerst erreicht man die Aussichtsplattform, die sich 1.200 Meter über dem Königssee befindet und atemberaubende Ausblicke versichert. Von der Aussichtskanzel sind es noch ein paar Steinstufen bis Sie das Gipfelkreuz des Jenners und die finale Aussicht erreichen. Somit ist die Wanderung zum Jenner-Gipfel für jeden geeignet und nicht nur Kletter-Profis können hier einen der Gipfel im Berchtesgadener Land erklimmen!

Eine Wanderung für Jedermann!

Der Jenner kann mit seinen 1.874 Höhenmetern für den einen oder anderen Wanderer erst einmal abschreckend und viel zu anspruchsvoll wirken, jedoch zählt der Jenner zu den wenigen Berge in Berchtesgaden, die mit einer Seilbahn erschlossen sind. Das bedeutet, dass Sie bequem mit der Jennerbahn über die Mittelstation (1.185 m) bis zur Bergstation (1.800 m) hinauf fahren können und von dort sind es nur wenige Minuten bis zum Gipfel. Die Jennerbahn ist vom Parkplatz am Königssee zu erreichen und wurde komplett erneuert, sodass man seit dem 04.08.2018 mit den neuen und größeren Gondeln  den Berg erklimmen kann! An der Bergstation angekommen gibt es gleich das Bergrestaurant mit großer Außenterrasse und Blick in die Berchtesgadener Bergwelt, bei dem allerdings die Sicht auf den Königssee noch fehlt. In nur 15 Minuten ist der Aufstieg zum Jenner-Gipfel geschafft und von dort bietet sich ein eindrucksvoller Ausblick auf die umliegenden Berge, den Königssee und die nahegelegenen Orte. Zuerst erreicht man die Aussichtsplattform, die sich 1.200 Meter über dem Königssee befindet und atemberaubende Ausblicke versichert. Von der Aussichtskanzel sind es noch ein paar Steinstufen bis Sie das Gipfelkreuz des Jenners und die finale Aussicht erreichen. Somit ist die Wanderung zum Jenner-Gipfel für jeden geeignet und nicht nur Kletter-Profis können hier einen der Gipfel im Berchtesgadener Land erklimmen!

Ein Bergpanorama, das seinesgleichen sucht

Vom Gipfel des Jenners aus hat man eine einmalige Rundumsicht auf die umliegenden Berchtesgadener Berge. Darunter befindet sich auch dersagenumwobene Watzmann , auf den man vom Jenner aus einen uneingeschränkten Blick hat und man so den Bergriesen ungehindert bewundern kann. Auch das im Osten nahe gelegene Hohe Brett kann man perfekt vom Jenner aus sehen. Neben dem Hohen Brett befindet sich der Schneibstein und in der Senke zwischen den beiden Bergen liegt das Schneibsteinhaus, welches man auch über eine Wanderroute vom Jenner aus erreichen kann. In der Ferne erkennt man noch den Untersberg und nahe Schönau am Königssee den Grünstein mit dem bekannten Grünstein-Klettersteig. Der Aus- und Weitblick auf dem Jenner ist wirklich gigantisch und auf jeden Fall einen Besuch wert! Überzeugen Sie sich selbst und erklimmen Sie mit Freunden oder der Familie den beliebten Berg in Berchtesgaden!

Ein Bergpanorama, das seinesgleichen sucht

Vom Gipfel des Jenners aus hat man eine einmalige Rundumsicht auf die umliegenden Berchtesgadener Berge. Darunter befindet sich auch dersagenumwobene Watzmann , auf den man vom Jenner aus einen uneingeschränkten Blick hat und man so den Bergriesen ungehindert bewundern kann. Auch das im Osten nahe gelegene Hohe Brett kann man perfekt vom Jenner aus sehen. Neben dem Hohen Brett befindet sich der Schneibstein und in der Senke zwischen den beiden Bergen liegt das Schneibsteinhaus, welches man auch über eine Wanderroute vom Jenner aus erreichen kann. In der Ferne erkennt man noch den Untersberg und nahe Schönau am Königssee den Grünstein mit dem bekannten Grünstein-Klettersteig. Der Aus- und Weitblick auf dem Jenner ist wirklich gigantisch und auf jeden Fall einen Besuch wert! Überzeugen Sie sich selbst und erklimmen Sie mit Freunden oder der Familie den beliebten Berg in Berchtesgaden!

Erwandern Sie den Jenner!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Jenner zu erwandern, wodurch es auf dem Jenner für jeden die passende Wanderroute gibt! Für diejenigen, die gern auf die Seilbahn verzichten und lieber selbst den Weg zurücklegen ist dies ab dem Parkplatz Hinterbrand oder Vorderbrand am Fuße des Jenners möglich. Von dort führt Sie die Tour über kleine Wanderpfade, große Forststraße und an Almen vorbei bis hin zum Gipfel des Berges. Der gesamte Aufstieg dauert an die drei Stunden, wobei aber öfters eine Pause an einer der vielen Almen, wie beispielsweise der Mitterkaseralm, eingelegt werden kann.
Von der Mittelstation der Jennerbahn können Sie auch diverse Wandertouren zur Götzenalm, Königsbachalm, dem Stahlhaus oder aber auch dem Gipfel des Jenners starten.
Wer es lieber gemütlich hat, kann mit der Jennerbahn  bis zum Jennerhaus auf 1.800 Meter fahren und von dort kleinere Wanderungen, welche zwischen 30 und 40 Minuten dauern, zu den umliegenden Almen unternehmen. Hier bieten sich die Wege zur Mitterkaseralm, dem Carl-von-Stahl-Haus oder dem Schneibsteinhaus perfekt an. Insgesamt sind alle Wege auf dem Jenner gut zu meistern und von der Anforderung her nicht zu schwierig, sodass Sie den Berg mit der ganzen Familie erwandern können!

Erwandern Sie den Jenner!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Jenner zu erwandern, wodurch es auf dem Jenner für jeden die passende Wanderroute gibt! Für diejenigen, die gern auf die Seilbahn verzichten und lieber selbst den Weg zurücklegen ist dies ab dem Parkplatz Hinterbrand oder Vorderbrand am Fuße des Jenners möglich. Von dort führt Sie die Tour über kleine Wanderpfade, große Forststraße und an Almen vorbei bis hin zum Gipfel des Berges. Der gesamte Aufstieg dauert an die drei Stunden, wobei aber öfters eine Pause an einer der vielen Almen, wie beispielsweise der Mitterkaseralm, eingelegt werden kann.
Von der Mittelstation der Jennerbahn können Sie auch diverse Wandertouren zur Götzenalm, Königsbachalm, dem Stahlhaus oder aber auch dem Gipfel des Jenners starten.
Wer es lieber gemütlich hat, kann mit der Jennerbahn  bis zum Jennerhaus auf 1.800 Meter fahren und von dort kleinere Wanderungen, welche zwischen 30 und 40 Minuten dauern, zu den umliegenden Almen unternehmen. Hier bieten sich die Wege zur Mitterkaseralm, dem Carl-von-Stahl-Haus oder dem Schneibsteinhaus perfekt an. Insgesamt sind alle Wege auf dem Jenner gut zu meistern und von der Anforderung her nicht zu schwierig, sodass Sie den Berg mit der ganzen Familie erwandern können!

Besonderheiten im Winter - das Skigebiet Jenner

Eine Höhe von 1.800 Metern und zusätzlich noch Beschneiungsanlagen von der Bergstation bis ins Tal garantieren Ihnen Schneesicherheit von Saisonstart bis ins Frühjahr im Skigebiet Jenner. So steht einem Skiurlaub im Berchtesgadener Winterland und auf dem Jenner nichts mehr im Weg! Die sportlich-rasanten Abfahrten garantieren Skivergnügen auf höchstem Niveau für Jung und Alt. Unter den Wintersportfans gilt das Jenner Skigebiet als Geheimtipp und wird nur zu gern auch von den ortsansässigen Profis genutzt. Das Skigebiet überzeugt mit seinen zahlreichen Abfahrten und dem Panoramablick der sich rundum auf die Berchtesgadener Bergwelt und den verschneiten Alpennationalpark erstreckt. Für Wieder-Einsteiger und Anfänger befindet sich auch am Fuß des Jenners an den Jenner-Liften die Skischule Treff-Aktiv , die für Kinder aber auch für Erwachsenen verschiedene Skikurse anbietet, sodass Sie sich in ein winterliches Abenteuer stürzen können!

NEU: Ab der Wintersaison 2018/19 ist die neue Jennerbahn den ersten Winter geöffnet und verspricht noch größeren Ski- und Snowboardspaß im Berchtesgadener Land! Auch die Bergstation wird vollkommen neu ausgebaut und erwartet Sie mit einem gemütlich-rustikalen Ambiente und heißen Leckereien an einem kalten Wintertag.

Besonderheiten im Winter - das Skigebiet Jenner

Eine Höhe von 1.800 Metern und zusätzlich noch Beschneiungsanlagen von der Bergstation bis ins Tal garantieren Ihnen Schneesicherheit von Saisonstart bis ins Frühjahr im Skigebiet Jenner. So steht einem Skiurlaub im Berchtesgadener Winterland und auf dem Jenner nichts mehr im Weg! Die sportlich-rasanten Abfahrten garantieren Skivergnügen auf höchstem Niveau für Jung und Alt. Unter den Wintersportfans gilt das Jenner Skigebiet als Geheimtipp und wird nur zu gern auch von den ortsansässigen Profis genutzt. Das Skigebiet überzeugt mit seinen zahlreichen Abfahrten und dem Panoramablick der sich rundum auf die Berchtesgadener Bergwelt und den verschneiten Alpennationalpark erstreckt. Für Wieder-Einsteiger und Anfänger befindet sich auch am Fuß des Jenners an den Jenner-Liften die Skischule Treff-Aktiv , die für Kinder aber auch für Erwachsenen verschiedene Skikurse anbietet, sodass Sie sich in ein winterliches Abenteuer stürzen können!

NEU: Ab der Wintersaison 2018/19 ist die neue Jennerbahn den ersten Winter geöffnet und verspricht noch größeren Ski- und Snowboardspaß im Berchtesgadener Land! Auch die Bergstation wird vollkommen neu ausgebaut und erwartet Sie mit einem gemütlich-rustikalen Ambiente und heißen Leckereien an einem kalten Wintertag.

NEU: Die neue Jennerbahn ab August 2018

Am 04.08.2018 wurde die Jennerbahn zum Teil neu eröffnet ! 1953 drehte die Jennerbahn mit ihren 2er Kabinen die erste Runde und beförderte die ersten Gäste auf den Gipfel des Jenners. Nach 64 Jahren Betrieb wurde endgültig beschlossen die historische Bergbahn zu erneuern und so wurde im März 2017 der erste Spatenstich, und damit die vollkommene Um- und Neugestaltung der Jennerbahn, getätigt. Über ein Jahr und mehr als 47 Millionen Euro wurden in den Bau investiert und im August dieses Jahres war es endlich soweit, dass die neue Jennerbahn zum Teil wieder Ihren Betrieb aufnehmen konnte! Aber nicht nur die Jennerbahn auch die kleineren Sesselbahnen auf dem Jenner sollen erneuert werden und in Zukunft für mehr Komfort und Sicherheit sorgen. Auf der Mittelstation wurde noch dazu das neue Restaurant ‘Halbzeit‘ eröffnet, welches Sie mit köstlichen Spezialitäten und einem tollen Bergblick begrüßt!

Erfahren Sie mehr über die neue Jennerbahn in Berchtesgaden...

Historische Jennerbahn mit 2er Gondeln
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH